von Reichtum und Macht

muenchen_residenz_hofkapelle_1.jpg

Weiß und fast schlicht wirkt auch die Hofkapelle, die ich nun von einer Balustrade aus erblicke. Der tägliche Besuch der Messe gehörte zum fürstlichen Tagesablauf.

muenchen_residenz_reiche_kapelle_1.jpg

Ein vollkommen anderes Bild bietet sich, als ich die etwas versteckt gelegene Reiche Kapelle betrete. Sie diente der privaten Andacht des Herzogs und war der Ort, an dem eine Sammlung wertvoller Reliquien aufbewahrt wurde.

muenchen_residenz_reiche_kapelle_2.jpg

Eine Öffnung in der blau-golden schimmernden Decke gibt den Blick frei auf die bunt bemalten Glasfenster der Laterne.

muenchen_residenz_reiche_kapelle_4.jpg

Die Wände sind überzogen mit farbigen Scagliola-Stuckmarmorintarsien. Die Augentäuschung wird perfekt durch die glänzend polierten Oberflächen, die den Eindruck von echtem Marmor entstehen lassen.

muenchen_residenz_grottenhof_1.jpg

Wieder laufe ich durch einen schlichten Gang, dessen Fenster mir diesmal den Blick in den (verregneten) Grottenhof freigeben. Eine kleine Erholung für das Auge ...

muenchen_residenz_paradeschlafzimmer_1.jpg

... bevor ich eine Reihe von Räumen kennen lerne, die nicht umsonst die "Reichen Zimmer" genannt werden. Auf das Paradeschlafzimmer folgt das Spiegelkabinett.

muenchen_residenz_spiegelkabinett_1.jpg

Nahezu jede Wandfläche sind mit Spiegeln ausgestattet, dazu schwungvolle Schnitzereien und helle Farben - dieser Raum wirkt so leicht, dass ich nichts anderes tun kann, als nach oben zu schauen. Alles scheint zu schweben.

muenchen_residenz_porzellankabinett_1.jpg

Ein paar Schritte weiter erreiche ich das nicht minder prächtige Porzellankabinett.

muenchen_residenz_ahnengalerie_1.jpg

Den abschließenden Höhepunkt meines Streifzuges durch die Residenz bildet die Ahnengalerie. Hier wurde dem Hause Wittelsbach ein würdevolles Denkmal gesetzt. Nach einem kurzen Schwätz mit der Museumsaufsicht begebe ich mich wieder auf den Weg.

muenchen_nationaltheater_1.jpg

Noch ein Blick zum Nationaltheater, dann laufe ich gut gelaunt durch die Stadt und den immer noch heftigen Regen zur U-Bahn-Station.