Von oben gesehen

flug_1.jpg

Vom Flugplatz Güttin geht es heute mit einer kleinen Cessna in Richtung Norden.

flug_2.jpg

Nach kurzer Zeit erreichen wir Hiddensee, die "kleine Schwester" der Insel Rügen.

flug_3.jpg

Die kleine Insel gehört seit 1990 zum Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft. Viele seltene Vogelarten haben hier ihren Platz gefunden.

flug_4.jpg

Der norwegische König Hedin soll der Legende nach hier um eine Frau oder auch um Gold gekämpft haben.

flug_5.jpg

Den Namen des Königs trägt die Insel: „Hedinsey“ - "Insel des Hedin", so berichten die Jüngere Edda und die „Historica Danica“ des Saxo Grammaticus. Unter der späteren dänischen Herrschaft entstand der heutige Name "Hiddensee".

flug_6.jpg

So im Flug von oben ist sehr schön zu erkennen, dass die Insel sich vergrößert hat und neues Land hinzugekommen ist.

flug_7.jpg

Wir erreichen das Kap Arkona, Rügens nördlichsten Punkt. Hier wird es weniger - der Blick auf die Reste der Jaromarsburg, der alten slawischen Tempelburg, stimmt mich ein wenig traurig. Erst vor kurzer Zeit sind wieder Teile davon in die See gestürzt. Die Anlage wird zusehens kleiner und wird irgendwann wohl ganz verschwunden sein...

flug_8.jpg

Über eine schmale Landbrücke ist die Halbinsel Wittow mit den übrigen Teilen Rügens verbunden.

flug_9.jpg

Noch einmal der Blick über die zerklüftete Insellandschaft, die ständiger Veränderung unterworfen ist.

flug_10.jpg

Dann kehren wir schon wieder zurück. Er hat sich gelohnt, der Blick von oben.