Sellins Geschenk

friedensberg.jpg

"Wenn du etwas haben möchtest, was du noch nie gehabt hast, dann mußt du etwas tun, was du noch nie getan hast." - sagt eine chinesische Weisheit.

Mein Weg führt mich heute auf den Friedensberg in Sellin. Es ist ein uralter, heiliger Berg, den schon die Germanen als Thingstätte und Heiligtum nutzten. Ein Ort der Kraft und der Initiation für jeden, der das möchte. Jeder Ort dieser Art ist anders. Der Friedensberg hilft dabei, wieder in Kontakt mit dem eigenen Selbst zu kommen - er fördert die Innenschau und die Intuition. Ich habe mehrere Stunden dort verbracht, habe in mich hineingespürt, den Bäumen und den Tieren zugehört. Man kann nicht machen oder wollen, was ein solcher Platz einem geben soll. Vielmehr bedeutet es, die Kontrolle aufzugeben und geschehen zu lassen, was geschehen möchte. Das kann bei jedem Menschen etwas anderes sein, je nach dem, was er mitbringt und was ihn gerade bewegt. Verlässt er den Berg, wird sich etwas in ihm verändert haben...

bernstein_1.jpg

Auch ich fühle mich anders, als ich den Friedensberg verlasse - meine Wahrnehmung hat sich verfeinert. Ich gehe achtsamer, alle Sinne sind geschärft und ich bekomme viel mehr mit. Sehe Dinge, die ich vorher nicht gesehen habe. So auch in dem kleinen Bernsteinmuseum in Sellin, wo das mir "Gold der Ostsee" wie eine kleine Welt der Wunder erscheint.

bernstein_2.jpg

Die Farben zeigen sich unglaublich intensiv, sie leuchten richtig. Fast scheinen die rundgeschliffenen Bernsteine in ihrem Inneren zu fließen. Und ich bewege mich langsam durch den Rest des Tages, freue mich über das Geschenk, welches ich heute erhalten habe und lasse das Geschehene in mir wirken.