Von Süden nach Norden

Mein letzter Tag auf der Insel. Die Zeit ist schnell vergangen. Viel zu schnell - wie immer, wenn ich hier bin. Dieser Tatsache zum Trotz werde ich es heute bewusst langsam angehen lassen. Erst einmal mache ich mich auf den Weg zum Südstrand. Vielleicht habe ich Glück und sehe die Schwanenfamilie mit ihren fünf Küken noch einmal. Sie ist mir hier schon öfter begegnet.

ostsee_wegwarte_3.jpg

Die Wegwarte - mein "Burgfräulein" vom letzten Mal - hat Besuch. Ist es der, auf den sie so lange gewartet hat - oder ist da etwa ein Fremder im Spiel?

ostsee_winde_1.jpg

Gleich daneben schlängelt sich eine Winde über den Sand.

ostsee_schwaene_1.jpg

Und - ich habe tatsächlich Glück. Die kleinen Schwäne sind da und haben sich offensichtlich einiges zu erzählen.

ostsee_schwaene_2.jpg

Eines der Küken tanzt aus der Reihe - es ist schneeweiß im Gegensatz zu seinen vier grauen Geschwistern.

ostsee_schwaene_4.jpg

Schließlich wird´s den Kleinen zu langweilig an Land und es geht wieder hinaus auf die See.

ostsee_moewe_3.jpg

Auch ich gehe weiter. Von oben kommt noch ein kurzer Gruß und dann klettere ich über einen schmalen Waldweg die Steilküste hinauf.

ostsee_acker_wachtelweizen_1.jpg

Auch hier geht es bunt zu, wie man sieht.

ostsee_dolde_1.jpg

Die große weiße Dolde erinnert mich beinahe an ein Feuerwerk.

ostsee_suedstrand_7.jpg

So laufe ich oben am Hang entlang, genieße die Aussicht und bemerke aber auch die tief hängenden Gewitterwolken, die sich inzwischen breit gemacht haben. Diesmal schaffe ich es rechtzeitig vor dem Regen und komme trocken daheim an.