Rückkehr nach Dresden

Neblig und trüb - so zeigen sich das Wetter und meine Stimmung an diesem Tag. Die Zeit ist allzu schnell vergangen. Nun geht es wieder zurück.

ostsee_163.jpg

Über die Rügenbrücke verlasse ich die Insel ...

ostsee_164.jpg

... vorbei an den Stralsunder Hafenkränen.

ostsee_165.jpg

550 Kilometer liegen vor mir. Stück für Stück geht es voran - und ich entdecke für mich die Ästhetik von Strommasten und Windrädern.

ostsee_168.jpg

ostsee_173.jpgostsee_170.jpg

ostsee_171.jpg

Die Sonne hat sich dazu entschlossen, den Kampf mit der dicken Wolkendecke aufzunehmen.

ostsee_166.jpg

Auch der LKW, den ich gleich hinter mir lasse, hat noch eine weite Reise vor sich.

ostsee_172.jpg

Die Sonne hat es geschafft, die Wolken verziehen sich. So geht es weiter in Richtung Dresden, während langsam die Dämmerung hereinbricht.

ostsee_175.jpg

Ein letzter Blick auf den glühenden Ball zwischen den beiden Windrädern, dann verlasse ich die Autobahn und werde in wenigen Minuten zu Hause sein. Es bleibt die Erinnerung an erlebnisreiche Tage auf einer wunderschönen Insel.

Antje König

Insel Rügen, Februar 2008